Wecholder Doppelsieg beim Eystruper Pokalschießen

Jan Tangermann vom Schützenverein Eitzendorf gewinnt 1. Preis und den Tagessieg

Kürzlich veranstaltete der Schützenverein Eystrup wieder sein alljährliches Preis- und Pokalschießen im örtlichen Schützenhaus. Nach altbewährter Tradition wird es im zweiten Teil seines Namens immer noch so genannt, obwohl es schon lange für die siegreichen Mannschaften Geldpreise zu gewinnen gibt. Nachwievor gibt es aber dennoch kleine Trophäen für die Tagesbesten und für die Jugendmannschaften. Diese wollen gerne noch etwas Handfestes in ihren Händen halten, so ihr ausgesprochener Wunsch. Aber, ihr Jugendlichen, wo wart ihr in diesem Jahr? Nur zwei Vereine stellen eine komplette Mannschaft am Start. Dies war dann aber auch schon der einzige Wermutstropfen, den die verantwortlichen Organisatoren schlucken mussten. Insgesamt verlief diese zweitägige Veranstaltung mit Schießen, Knobeln und Kontaktpflege zufriedenstellend. Geschossen wurde mit dem Luft- und Kleinkalibergewehr.

Beim Preisschießen sicherte sich Jan Tangermann vom Schützenverein Eitzendorf den 1. Platz, der mit 150 Euro dotiert war. Er wurde auch Tagessieger in der Schützenklasse mit 30 Ring und Teiler 92,6. Den 2. Platz beim Preisschießen belegte Karin Lotz vom Schützenverein Doenhausen vor Aueldrin Struß vom Schützenverein Steimbke, beide und alle weiteren Plat­zierten gewannen wertvolle Gutscheine.

Schießsportleiter Maik Land zeichnete die Pokalsieger und Tagesbesten aus.

Mit 119 Ringen und einem Gesamtteiler von 1139,7 wurde der Schützenverein Wechold Pokalsieger in der Schützenklasse. Es folgten Rodewald o.B. (119/1213,4) und die neu gegründete Schießgemeinschaft Balge-Sebbenhausen (119/1596,8) auf den Plätzen.

In der Damenklasse siegte der SV Doenhausen mit 150 Ringen und einem Gesamttei­ler von 93,4; dicht gefolgt von der SG Balge-Sebbenhausen (150/100,7) und dem SV Magelsen (150/122,5). Tagesbeste bei den Damen wurde Saskia Bolte vom SV Doenhausen mit 50 Ring und einem Teiler von 15,8.

In der Jugendklasse gelang dem SV Wechold mit 150 Ringen und einem Ge­samtteiler von 109,2 ebenfalls der Tagessieg. Der Schützenverein Doenhausen (150/238,0) folgte. Der SV Steimbke hatte keine komplette Mannschaft am Start. Den Tagessieg in der Einzelwertung/Jugend sicherte sich Marlin Tempel, auch vom SV Wechold (50 Ring/ Teiler 19,1).

Acht Plaketten wurden zudem ausgeschossen. Hier siegte Helmut Kruse von der Reservistenkameradschaft Langwedel. Die weiteren Plätze belegen Jan Tangermann (SV Eitzendorf), Johann Fick (SV Rodewald o.B.), Helga Osmers (RK Langwedel), Herbert Gaßner und Ralf Müller (beide SV Doenhausen), Karsten Andermann (SG Balge-Sebbenhausen) und Gerd Kastens (SV Wechold).

Alle Ergebnisse können unter Downloads eingesehen werden.

König Carsten „der Entschlossene“ regiert das Eystruper Schützenvolk

Tropische Temperaturen begleiten diesmal das Eystruper Schützenfest

Vielleicht erinnern sich noch viele an die vergangenen Schützenfeste in Eystrup, wo Regen ein ständiger Begleiter war. Damals wurde der Wunsch, es möge endlich mal die Sonne scheinen, geäußert. Am vergangenen Wochenende feierte der Schützenverein Eystrup nun sein traditionelles Schützenfest. Und siehe da, als ob der Wettergott etwas gut zu machen hätte. Tropische Temperaturen nahe der 40°C Marke und Sonne satt herrschten beim diesjährigen Schützenfest. Da galt es, viel zu trinken, und sich standhaft zeigen. Denn es gehört zum guten Miteinander, den neuen Schützenkönig Carsten Eimke gebührend zu feiern. Er trägt den Beinamen „der Entschlossene“, hatte er sich doch beim Königsschießen entschlossen während des mehrmaligen Umschießens gegen den Schießsportleiter Maik Land durchgesetzt.
Los ging es am Schützenfest-Samstag mit einem Essen auf dem Festzelt und der Proklamation aller weiteren Sieger. Bei der anschließenden Party mussten alle sozusagen erstmal innerlich auf Betriebstemperatur kommen; äußerlich zeigte das Thermometer immer noch Temperaturen jenseits der 25°C Marke an. Aber dann ging es los und DJ Tommy sorgte für Stimmung und eine volle Tanzfläche. Wieder hatten sich viele Abordnungen befreundeter Vereine sowie eine stattliche Anzahl Eystruper Einwohner eingefunden, um mit den Eystruper Schützen kameradschaftlich zu feiern.
Am letzten Schützenfesttag traten die Schüt¬zendamen, Schützen und Kinder an der Zwillingslinde an. Genau wie am Abend zuvor, war auch hier Marscherleichterung wegen der hohen Temperaturen befohlen. Die Schützenjacken blieben im Schrank. Begleitet von der Marchingband „Sound of Sulingen“ marschierten die Teilnehmer zu den Königshäusern, um die Königsscheiben an den Giebeln anzubringen. Unterwegs legte der Schützenzug einen kurzen Stopp am Bahnhofshotel Parrmann ein. Die Inhaber Mandy und Marko Werth kredenzten allen Teilnehmern kühle Getränke. Wir sagen herzlichen Dank dafür!
Nach der Ankunft auf dem Schützenplatz begann der Familien¬nachmittag im Festzelt. Auch an diesem Tag gab es Besuch von befreundeten Vereinen und Gruppierungen. Diese Gemeinschaft sorgte für gute Stimmung auf dem Festzelt. Mit dazu beigetragen haben die Musiker der „Weserkryner“ mit ihren Oberkrainer-Sound.
Die 1. Vorsit¬zende Kerstin Runge und alle Verantwortlichen zeigten sich zufrieden mit dem Verlauf dieses Traditions¬festes.
Beendet wurde das Fest mit dem traditionellen Spiegeleier-Essen auf dem Hof des Königs.

Der Schützenverein macht jetzt Sommerpause. Unser Übungsschießen beginnt wieder
am 12. August 2019.

Ein Termin steht noch an: Am 5. Juli fährt der Schützenverein Eystrup zusammen mit dem befreundeten Schützenverein Gandesbergen wieder zum Schützenfest nach Hannover. Teilgenommen wird am „Tag der Niedersächsischen Schützenvereine 2019“.
Der Bus fährt um 15.00 Uhr am Schützenhaus Eystrup ab. Treffen ist ab 14.45 Uhr!

v.l.n.r.: Bernd Baumbach (Wappenschild-Träger), Dieter Ludwig (Kaiser), Nike Ludwig, Ralph Ludwig (Scheibenträger), Adam Langermann (Weidenhausen-Pokal), Franziska Kordges (Jugendkönigin), Emily Spöring (Kinderkönigin), Maik Land (1. Adjutant), Königspaar Carsten und Maren Eimke, Gaby Grimmelmann (2. Adjutantin), etwas verdeckt: Holger Aschsche (Fahnenträger), Kerstin Runge (1. Vorsitzende) Vorne links neben der großen Scheibe: Paul-Luca Seitz (Fahnenträger bei den Kindern), Vorne rechts neben der kleinen Scheibe u. vor ihren Eltern: Jule Eimke (Scheibenträgerin bei den Kindern)
v.l.n.r.:
Bernd Baumbach (Wappenschild-Träger), Dieter Ludwig (Kaiser), Nike Ludwig, Ralph Ludwig (Scheibenträger), Adam Langermann (Weidenhausen-Pokal), Franziska Kordges (Jugendkönigin), Emily Spöring (Kinderkönigin), Maik Land (1. Adjutant), Königspaar Carsten und Maren Eimke, Gaby Grimmelmann (2. Adjutantin), etwas verdeckt: Holger Aschsche (Fahnenträger), Kerstin Runge (1. Vorsitzende)
Vorne links neben der großen Scheibe: Paul-Luca Seitz (Fahnenträger bei den Kindern),
Vorne rechts neben der kleinen Scheibe u. vor ihren Eltern: Jule Eimke (Scheibenträgerin bei den Kindern)
Würdenträger

Schützenkönig: Carsten Eimke „der Entschlossene“
1. Adjutant: Maik Land
2. Adjutantin: Gaby Grimmelmann

Kaiser: Dieter Ludwig

Jugendkönigin: Franziska Kordges

Kinderkönigin: Emily Spöring
Kinderscheibenträgerin: Jule Eimke
Kinderfahnenträger: Paul-Luca Seitz

Eystruper Wappenschild: 1. Bernd Baumbach
2. Anja Bremer
3. Nicole Seitz

Weidenhausen-Pokal: 1. Adam Langermann
2. Carola Spöring
3. Gaby Grimmelmann

Wirte-Wander-Teller: 1. Daniel Nisters
2. Torsten Kwaterski
3. Maik Land

Schützenverein Eystrup plant 100-jähriges Jubiläum 2020

Heinrich Steinhaus und Karlfriedrich Schröder für 60 Jahre Mitgliedschaft geehrt

Trotz des Handball-Fiebers in Deutschland fand sich eine stattliche Anzahl von Teilnehmern zur Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Eystrup im Schützenhaus Eystrup ein. Unter der Leitung seiner 1. Vorsitzenden Kerstin Runge wurde die Tagesordnung zügig abgearbeitet. Im Focus standen die Berichte des Vorstandes, Wahlen und Ehrungen verdienter Mitglieder sowie die Neufassung der Satzung und das bevorstehende 100-jährige Bestehen des Vereins in 2020.

Kerstin Runge berichtete über das vergangene Schützenfest, über die Besuche der Schützenfeste befreundeter Vereine und über die Teilnahme an den Versammlungen übergeordneter Verbände sowie vereinsinternen Veranstaltungen. Ein ganz besonderes Highlight in ihrem Bericht war die Einladung und der Besuch des Schützenfestes Hannover im Sommer vergangenen Jahres. Eine Wiederholung steht für dieses Jahr wieder im Kalender. Positiv hat sich auch der Mitgliederbestand entwickelt, ungeachtet einiger Trauerfälle.

Das 100-jährige Jubiläum soll vom 26. – 28.Juni auf dem Schützenplatz gefeiert werden. Die Planungen dafür sind in vollem Gange. Näheres wird im Laufe des Jahres bekannt gegeben. Die ersten Ankündigungen für auswärtige Vereine hat es bereits gegeben, weitere werden folgen. Entsprechend dem neu geschaffenen Motto „Wir leben Verein – Für das Dorf“ wird sich der Verein verstärkt am Dorfgeschehen beteiligen.

Schießsportleiter Maik Land ließ in seinem Bericht die schießsportlichen Veranstaltungen Revue passieren, es gab Erfolge, aber auch der olympische Gedanke – Dabei sein ist alles – zählte. Zufrieden zeigte er sich mit der gestiegenen Teilnehmerzahl an den Vereinsmeisterschaften. Er appellierte an die Versammelten, sich fortwährend noch mehr am Schießen zu beteiligen und zwar sowohl auf Vereins- als auch auf Kreisebene. Dies auch vor dem Hintergrund unseres anstehenden Jubiläums.

Schatzmeister Manfred Geier berichtete über die Kassenlage und in diesem Zusammenhang über bereits getätigte und noch geplante Neuanschaffungen.

Bei den anstehenden Wahlen wurden alle Inhaber der 1. Vorstandsposten in ihren Ämtern bestätigt. Neu in den Vorstand wurde Patrick Seitz-Perl als 2. Jugendleiter gewählt. Weil die etatmäßigen Fahnenträgern Holger Aschsche und Volker Gerhardt aus beruflichen Gründen nicht immer parat stehen, wählte die Versammlung Wilfried Bremer zum Fahnenträger auf Abruf. Für den ausscheidenden Kassenprüfer Günter Schindler wurde Uwe Lange gewählt.

Die nächsten Termine für 2019 sind:

16. Februar:           Teilnahme an einer Vorführung der Gandesberger Theatergruppe

16. März:               Kohltour

14. Juni:                 Doppelkopf-Turnier
16. Juni                  Königsfrühstück und Königsschießen

29. und 30. Juni:     Schützenfest

05. Juli:                  Besuch Schützenfest Hannover