Volles Zelt beim Eystruper Schützenfest

– König Wilfried Bremer ist „der Müller“ in Eystrup –

– Eystruper Schützenfest im Zeichen der Kameradschaftlichkeit und Zusammengehörigkeit –

 

Würdenträger 2017

Alles begann am 11. Juni mit einer Schweigeminute für den verstorbenen Ehrenvorsitzenden Heinrich Eimke und endete am vergangenen Wochenende mit einem emotionalen „Prost“ der großen Schützengemeinschaft auf ihn. Denn unmittelbar danach endete das Fest mit dem traditionellen Spiegeleier-Essen im Garten des Königs.

Aber dazwischen gab es eine Menge zum Feiern, standen doch die Familien Bremer und Grimmelmann im Mittelpunkt des Schützenfestes. Alle vier zu vergebenen Titel teilten sie sich gerecht auf. Wilfried „der Müller“ geht mit diesem Beinamen in die Annalen des Schützenvereins ein, weil er die Ausbildung zum freiwilligen Müller besitzt und sich intensiv für den Erhalt der Eystruper Windmühle einsetzt.

Los ging es nun am Samstagabend mit der Proklamation aller weiteren Sieger und einem anschließenden Essen auf dem Festzelt, hier waren schon die ersten Gäste zugegen. Dann war Party angesagt mit dem DJ Schall & Rauch und es dauerte nicht lange, bis das Zelt bebte und die Tanzfläche wieder bis zum frühen Morgen belegt war. Es zeigte sich, was Kameradschaft und Zusammengehörigkeit bedeutet, hatten sich doch viele Abordnungen befreundeter Vereine und Einwohner eingefunden, um gemeinsam zu feiern.

Am letzten Schützenfesttag traten die Schützendamen, Schützen und Kinder an der Zwillingslinde an. Begleitet vom Spielmannszug Doenhausen marschierten die Teilnehmer zu den Königshäusern, um die Königsscheiben an den Giebeln anzubringen. Ein heftig einsetzender Regenschauer konnte den Schützenzug nur kurz aufhalten. Schnell waren Regenschirme organisiert und ein farbenfroher Festzug setzte sich in Bewegung. Deshalb sei hiermit noch mal allen gedankt, die Schirme zur Verfügung stellten. Nach der Ankunft auf dem Schützenplatz begann der Familiennachmittag im Festzelt. Auch an diesem Tag gab es Besuch von befreundeten Vereinen und Gruppierungen, sodass wieder ein Gefühl gelebter Kameradschaft und Zusammengehörigkeit entstand. Mit dazu beigetragen haben die Musiker der „Weserkryner“ mit ihrem Oberkrainer-Sound. Bis zum Ende wollte die feiernde Gemeinschaft die Tanzfläche nicht verlassen.

Der verantwortliche Festausschuss und die 3. Vorsitzende Gaby Grimmelmann zeigten sich zufrieden mit dem Verlauf dieses Traditionsfestes.

Bilder von den Festtagen finden Sie in den Galerien.

Der Schützenverein macht jetzt Sommerpause. Am 3. Juli beteiligt man sich noch an der Ferienspaß-Aktion mit einem Sommer-Biathlon (Flyer weiter unten). Unser Übungsschießen beginnt wieder am 7. August 2017.

 

Im Zuge dieses Schützenfestes gab es einige Ehrungen für verdiente Schützen.

Mit der Verdienstnadel des Schützenkreises Nienburg wurden ausgezeichnet:

  • Holger Aschsche
  • Ralph Ludwig

Mit der Verdienstnadel des Niedersächsischen Sportschützenverbandes (NSSV) in Bronze wurde ausgezeichnet:

  • Dieter Ludwig

 

Würdenträger:

Schützenkönig: Wilfried, „der Müller“
1. Adjutant: Manfred Geier
2. Adjutant: Patrick Seitz-Perl

Kaiserin: Anja Bremer

Jugendkönigin: Theresa Grimmelmann

Kinderkönig: Till Grimmelmann
Kinderscheibenträgerin: Emily Spöring
Kinderfahnenträger: Florian Kardas

Eystruper Wappenschild: 1. Holger Aschsche
2. Gaby Grimmelmann
3. Ralph Ludwig

Weidenhausen-Pokal: 1. Hartmut Spöring
2. Heinz Riekenberg
3. Gaby Grimmelmann

Wirte-Wander-Teller: 1. Patrick Seitz-Perl
2. Philipp Riekenberg
3. Adam Langermann

 

Königsschießen und Schützenfest 2017

Schuetzenfest 2017

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2017